Gestalttherapie im Medium Bewegung: Tanztherapie

8 Wochenendseminare über 18 Monate

(Gestalt-Baustein 4. Jahr)

Portrait Ursel

Ursel Burek gilt in der Gestalt-Welt als eine der bedeutendsten Tanz- und Bewegungstherapeutinnen unserer Zeit. Nach jahrzehntelangen Lehr- und Wanderjahren durch die unterschiedlichsten Tanzkulturen naturverbunden lebender Völker (in Saudi Arabien, Jordanien, Nigeria, Namibia, Australien, USA) unterrichtet sie heute Tanz- und Bewegungstherapie an der HfH Zürich, den Universitäten Kassel und Bern, ist Dozentin der Psychotherapie-Weiterbildungen Bad Wildungen, der Akakdemie für Psychodynamische Psychotherapie Marburg/Kassel/Gießen e.V., der Lindauer Psychotherapie-Wochen und arbeitet als Lehrtherapeutin für das Fritz-Perls-Institut. Wir sind stolz, sie noch einmal zu einer Fortbildungsreihe für das Eichgrund-Institut bewegen zu können!

Die Seminarreihe führt in ein ganzheitliches, gestalttherapie-orientiertes Psychotherapieverfahren ein: Integrative Tanz- und Bewegungstherapie. Das Verfahren verbindet kreative Bewegungsimprovisationen, funktionale, erlebnis- und konfliktzentrierte Arbeit am Leib. Atemarbeit, Sensory Awareness, Ausdrucksbewegung und tänzerische Elemente sind die Medien, durch die wir mit uns selbst und mit anderen in Kontakt kommen.

"Meine bewegungs- und tanztherapeutische Arbeit setzt an der Basis des Menschen an, seinem Leib und am Grundphänomen des Lebens: der Bewegung. Unser Körper setzt sich in Bewegung auf Menschen zu, von ihnen weg, macht uns innerlich bewegt, bringt uns äußerlich in Bewegung, die überfließen kann: in Tanz. Dabei versuche ich, die Abspaltung unseres leiblichen Ausdrucks, wie er in unserer westlichen Kultur traurige Tradition ist, und den Verlust der Sensibilität zu heilen. So mache ich in der psychotherapeutischen Begleitung Gebrauch von der Bewußt-Machung persönlicher Bewegungssymboliken. Letztlich geht es immer darum, unsere lebenbejahende Vitaliät hinter all unseren lebensgeschichtlichen Hintergründen wieder aufzuspüren, zu stärken und zu leben."

(Die 1,5-jährige Fortbildung wird als "Gestalt-Baustein 4. Jahr" innerhalb unserer Ausbildung zum/r GestalttherapeutIn anerkannt. Sie wird zudem von folgenden Institutionen als Grundstufe anerkannt: Pantharei – Institut für Therapie, Interaktion und Tanz (D), Zentrum für Psychosoziale Medizin, Donau-Universität Krems (A), FITT e.V. - Frankfurter Institut für Tanztherapie, Frankfurt/M.)


Kosten:         
18 Monatsraten à € 200.

Termine:       z.Z. läuft  die Fortbildung und ist ausgebucht. Neubeginn Herbst 2017

Seminarort:  Heydenmühle, Außerhalb Lengfeld 3, 64853 Otzberg, Seminarraum 4. Stock im Mühlenturm.  Ca. 5 Minuten Autofahrt vom Eichgrund-Institut entfernt)