Basisausbildung Integrative Gestalttherapie / Gestaltberatung

3-jährige berufsbegleitende Vollausbildung für Menschen

die ihre Kompetenz im Umgang mit Menschen erweitern wollen

(Gestalt-Baustein 1. -3 . Jahr)


Die dreijährige Ausbildung – jährlich 8 Wochenendseminare und ein 5-Tage-Kurs in den Sommerferien – ist für Menschen konzipiert, die ihren täglichen Umgang mit ihren Mit-Menschen sinnvoll erweitern möchten. Geeignete Teilnehmer/innen können in der Ausbildung die nötigen Grundqualifikationen erwerben, um in Firmen, Institutionen, im familiären Umfeld oder in freier Praxis Menschen psychologisch führen, beraten und therapeutisch begleiten zu können. Die Ausbildung führt zu erweiterten eigenen Möglichkeiten und Handlungsspielräumen im Sinne von Selbstbewußtsein und Selbstverantwortung. Die fundierte diagnostische Kompetenz und zahlreiche Interventionsmöglichkeiten für Einzel- oder Gruppenarbeit lassen sich praktisch in allen Berufs- und Lebensfeldern sinnvoll anwenden.

Die Ausbildung orientiert sich an den inhaltlichen, formalen und ethischen Richtlinien des Deutschen Dachverbandes DVG (Deutsche Vereinigung für Gestalttherapie), der Europäischen Dachverbandes EAGT (European Association for Gestalt-Therapy) und der EAP (European Association for Psychotherapy), dem Vergabeorgan des ECP (European Certificate of Psychotherapy).

Dabei gehen wir von Therapie (altgr. für "Dienst", "Begleitung") als einer zu erlernenden Haltung aus, mit dem Ziel, daß die angeeigneten Techniken später wieder in den Hintergrund treten können, um den spezifischen therapeutischen Raum zu schaffen, in dem "sein darf, was ist". Es liegt freilich weder in eigener Hand, noch in der der Ausbilder, wie lange es braucht, bis sich jemand für diesen "Dienst an der Seele" bereit fühlt. Ziel ist es, für jede/n Teilnehmer/in die eigene Begabung und darüber auch ein ganz eignes Arbeitsfeld zu entwickeln. Das Eichgrund-Institut vermittelt am Ende des zweiten Ausbildungsjahres Übungs-Klienten oder -gruppen an geeignete TeilnehmerInnen.

Die Arbeitsämter, die Bundesanstalt für Arbeit und viele Arbeitgeber finanzieren auf Antrag die Ausbildung im Sinne "Beruflicher Weiterqualifikation" bzw. als "Kompetenzerweiterung Personalverantwortung". Als anerkannte Ausbildung können Sie auch Bildungsgutscheine und Qualifizierungsschecks beantragen. (Siehe "Fördermöglichkeiten")

Für die wenigen z.Z. noch freien Ausbildungsplätze ist die Voraussetzung zur Zulassung die Teilnahme am Auswahlseminar ( 24.-26.11.2017) oder bei zwingender Verhinderung die Führung eines Gesprächs mit den im Curriculum genannten Ausbildungsleitern vor Ausbildungsbeginn.

Das Auswahlseminar dient der detailierten Vorstellung des Ausbildungsganges, seiner Anforderungen und seines Verlaufs; es macht mit dem Berufsbild GestalttherapeutIn, GestaltberaterIn bzw. PsychotherapeutIn nach dem Heilpraktikergesetz vertraut; es bietet Bewerbern-/innen die Möglichkeit, die Ausbildungsleiter und deren persönlichen "Stil" kennenzulernen, erste Erfahrungen mit gestalttherapeutischem Lernen zu sammeln und die eigene Eignung für psychotherapeutisches Handeln zu erfahren; es dient den Ausbildungsleitern, Bewerber/innen kennenzulernen und deren Eignung einzuschätzen. Dabei sind die Lebenserfahrung und ethische Haltung des/r Bewerbers/In ausschlaggebender als eventuelle Ausbildungen oder Studien. Erfahrungen in einem helfenden, beratenden oder pädagogischem Beruf oder Studium sind wünschenswert.

Kriterien für die am Ende des Auswahlseminares ausgesprochene Zulassung, bzw. Ablehnung sind: die Bereitschaft sich eigenen Lebensthemen angemessen zu stellen; die Fähigkeit zu Selbst- und Fremdwahrnehmung; Empathie; Kontaktfähigkeit; Bereitschaft zur Achtung von Menschen und deren Lebensprozessen.

Ausführliches Curriculum anfordern!

Auswahlseminar: 24.-26.11.2017

Ausbildungsbeginn: Januar 2018

Kosten: Jeweils 12 Monatsraten à € 220 pro Monat. Ausbildungsverträge werden stets nur für 1 Jahr geschlossen und bei Interesse jeweils für das Folgejahr verlängert. (Die an anderen Ausbildungsinstituten üblichen Zusatzkosten für Gruppenraum-Mieten entfallen im Eichgrund-Institut. Auch werden keine zusätzlichen Einschreibe-, Abschluss- oder Zertifikats-Gebühren erhoben bei regelgerechter Ausbildungszeit.)